Neuigkeiten

03.03.2021, 17:48 Uhr
Corona-Hilfsfond für Diepholzer Vereine
CDU/FDP beantragen konkrete Vereinsförderung während der Corona-Pandemie

In einem gemeinsamen Änderungsantrag für die kommende Ratssitzung am Mittwoch beantragen die Fraktionen von CDU und FDP im Rat der Stadt Diepholz die Einrichtung eines Corona-Hilfsfonds für gemeinnützige Vereine in Diepholz. 

„Die Vereinslandschaft in der Stadt Diepholz ist nicht nur vielfältig, sondern macht unsere Gesellschaft seit Jahrzehnten lebenswert. Diese Struktur, hinter der unzählige Ehrenamtliche und engagierte Mitbürger/-innen stehen, wollen wir nicht vergessen und mit unserem Antrag zur Einrichtung eines Hilfsfond in den kommenden Monaten unterstützen,“ äußert sich Wilhelm Paradiek (CDU) zum Antrag der Fraktionen für die nächste Ratssitzung. 

 

Insgesamt 25.000€ sollen nach dem bei der Verwaltung eingebrachten Antrag von CDU/FDP für Vereinsförderung neben den Fördermöglichkeiten der allgemeinen Richtlinien durch die Stadt Diepholz für das Haushaltsjahr 2021 bereitgestellt werden. Hierbei sollen insbesondere die Ver- und Entsorgungskosten für vereinseigene Liegenschaften zur Hälfte übernommen werden, die die Kasse der Vereine trotz ausbleibender Einnahmen aktuell belastet. 

 

„Mit unserem konkreten Vorschlag wollen wir den gemeinnützigen Diepholzer Vereinen helfen und finanzielle Löcher durch aufkommende Kosten stopfen. Unsere Vereine leisten in den unterschiedlichsten Bereichen eine wertvolle Arbeit und diese Arbeit wollen wir auch über die Krise hinaus erhalten,“ erläutert Mathis Langhorst (FDP) den Ansporn der Ratsmitglieder zur Schaffung einer weiteren unbürokratischen Möglichkeit in der kommunalen Sportförderung.

 

Insgesamt sollen die gemeinnützigen Vereine in der Stadt Diepholz und den Ortsteilen bis zu 50% der Ver- und Entsorgungskosten für Vereinsgebäude bzw. -räumlichkeiten erstattet bekommen könnenso Ralf Müller (CDU). Die Fraktionen CDU und FDP sind sich sicher, so einen wesentlichen Beitrag zur Entlastung der Diepholzer Vereine zu erbringen.

03.03.2021, 17:50 Uhr